Heimatliebe. Regional Einkaufen

Veröffentlicht von
Regionalität beim Einkauf
Gemüse vom Demeter Bauernhof

Den Kühlschrank weitestgehend mit regionalen Lebensmitteln zu befüllen ist ein ehrgeiziges Projekt. Ein Projekt, welches die ein oder andere Recherche mit sich bringt. Hier ein paar Tips und Internetseiten, die Dir dabei weiterhelfen können.

Step 1: Schreibe Dir eine Liste der Lebensmittel, die Du am häufigsten verwendest. Kannst Du diese regional beziehen? Werden sie überhaupt in Deutschland angebaut? Und auf was kannst Du auch verzichten bzw. es nicht immer kaufen?

Step 2: Finde heraus wo es in Deiner Nähe Läden gibt, bei denen du die Lebensmittel aus der Region kaufen kannst. Hilfreich ist zum Beispiel die Seite Dein Bauernladen auf der Du in der Suchmaschine nach Hofläden in Deiner Nähe suchen kannst. Auch die Demeter Seite bietet eine Suchfunktion für Demeterhöfe in Deiner Nähe. Auf facebook findest du bei der Gruppe Regionale Lebensmittel immer wieder neue Tips rund um die Region Stuttgart. Sicher findet in Deiner Nähe auch ein Wochenmarkt statt, auf dem du Dir einen guten Überblick über die regionale Vielfalt in Deiner Heimat machen kannst. Auf der Internetseite Wochenmarkt Deutschland findest Du ganz leicht den Markt und die dazugehörigen Zeiten in Deiner Nähe.

Hofladen des Sonnenhof Bad Boll

Step 3: Du wirst sicher nicht immer die Zeit haben im Hofladen einzukaufen, daher Augen auf im Supermarkt. Es gibt hier auch das ein oder andere regionale Produkt, an dem du sonst immer vorbei gegangen bist. Ich hatte letztens Glück bei regionalen Hasel,- und Walnüsse in der Obst,- und Gemüseabteilung. Aber auch bei den Milchprodukten kann man bei ausgewählten Händlern schon das ein oder andere regionale Produkt kaufen.

Step 4: Obst,- und Gemüse saisonal einkaufen. Einen guten Saisonkalender zum download findest Du auf eatsmarter. So einkaufen schont den Geldbeutel. Ein tolles Ideen-Rezept Buch rund um Gemüse ist das Buch „Junges Gemüse“. Es muss nicht immer das ganze Jahr Tomate und Paprika auf dem Teller sein, wenn es so viele Möglichkeiten der Zubereitung gibt. Werde kreativ!

saisonal frische Deutsche Erdbeeren
Es lohnt sich auf die heimischen Erdbeeren zu warten.

Step 5: Selbst sammeln und konservieren. Das bedeutet Arbeit, aber du tust dir und der Umwelt Gutes. Du sparst Verpackungsmaterial und schonst auch wieder deinen Geldbeutel. Auf der Seite Mundraub, findest Du freigegebenes Obst in Deiner Nähe.

Step 6: Restaurantbesuche sollten natürlich nicht tabu sein. Auf der Demeter Seite findest Du nachhaltig arbeitende Restaurants . Schmeck den Süden, eine Vereinigung von Gastronomen aus Baden-Württemberg bietet auch eine Vielzahl von Restaurants, die viele Ihrer Lebensmittel aus der Region beziehen. Im Norden wirst Du fündig bei Feinheimisch. Auf der Seite sind Manufakturen sowie Gastronomen in einem Netzwerk vereint. Diese sind leicht auf der dargestellten Landkarte zu finden.

Step 7: Du wirst vermutlich durch den bewussteren Einkauf auch etwas mehr Geld in Deine Lebensmittel investieren. Setzte Deine Prioritäten richtig und entscheide selbst,für was Du Dein Geld ausgeben möchtest. Lerne Deine Heimat zu schätzen.

Natürlich wird es durch den Fokus auf regionale Lebensmittel in der ein oder anderen Jahreszeit nicht mehr so bunt im Einkaufswagen aussehen. Jedoch lernst Du mit der Zeit Deine Heimat immer besser kennen und schätzen. Ich wünsche Dir viel Spaß dabei!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.