Mein Bad: viele bunte Tuben, Flaschen, Behältnisse klein wie groß – die meisten aus Plastik- alle mit einer Liste an Inhaltsstoffen, die für mich fremd sind. Ich verspüre nicht den Drang dazu, alle diese für mich fremden Begriffe zu entschlüsseln.Und, ich habe keine Lust mehr solche Produkte weiterhin zu kaufen, von denen ich nicht weiss, was ich da eigentlich so nah an mich ran lasse. Neu gekauft wird nichts, nur noch leer gemacht. Die „Zutaten“ für meine eigenen Pflegeprodukte möchte ich so minimalistisch wie möglich halten. Mit meinen eigens ausgewählten Duftnoten und „Zusätzen“. Einige Kräuter für mein Duschgel trocknen schon vor sich hin – Rosmarin und Thymian. Sollen unter anderem gut für´s Gedächtnis sein. Und wer weiss, vielleicht tut es ganz gut morgens ein wenig Doping für den Kopf zu bekommen.

Ein Rezept für das Shampoo und Duschgel habe ich schon im www gefunden und bin gespannt, wie es mir gelingt. Das Körperpeeling lässt sich ganz einfach aus Öl und Kaffeesatz herstellen. Macht meine Mama auch.

Für die Hautpflege kann man verschiedene Körperöle selbst herstellen. Ich finde die Idee einfach toll, mit verschiedenen Kräuter,- und Blütenauszügen ganz einfach diese Pflege selbst bestimmen zu könne. Für trockene Lippen und schmerzende Gelenke lässt sich aus Löwenzahnblüten und Bienenwachs eine tolle Salbe herstellen, die sich auch als schönes Geschenk eignet. Mein Bienenwachs habe ich vom Spatzenhof in Wüstenrot, einer Bioland Imkerei. Mir ist es wichtig besonders hier die nahe Landwirtschaft zu unterstützen und hochwertige Produkte zu verwenden. Macht Euch die Mühe und schaut in Eurer Nähe nach einem Imker, der eigenes Bienenwachs anbietet.

Löwenzahnblüte
Für die Löwenzahn,- Bienenwachssalbe dürfen die Blüten in Öl baden.

Wenn Ihr auch Eure Waschmittel selbst herstellen wollt gibt es einfache Mittel und es ist wirklich leicht es selbst in die Hand zu nehmen. Zur Aufbewahrung: denkt daran, nicht alle Weinflaschen mit Schraubverschluss, die Ihr leert, wegzuwerfen.

Auch Raumdüfte könnt Ihr mit Natron und duftigen Kräutern selbst herstellen. Natron ist sowieso die NO 1 im Haushalt, dazu aber im nächsten Artikel mehr.

Für den Duft meiner Wäsche gibt es bald einige natürliche Duftsäckchen im Kleiderschrank, die mit Waldmeister befüllt werden. Der Duft von Waldmeister soll beruhigend wirken und – wie Lavendel – Kleidermotten fern halten. Ich mag den Duft von Waldmeister einfach und habe mich daher für dieses tolle Kraut entschieden. Eine Nähanleitung für meine Duftkissen habe ich mir auch schon herausgesucht. Ich möchte diese auch verschenken und bin schon gespannt, ob meine kläglichen Nähkenntnisse soweit reichen. Solltet Ihr keine Lust oder Zeit haben um extra Duftkissen zu nähen…her mit den einzelnen Socken in Eurem Kleiderschrank! Die dürfen auch mal gut riechen und ihr restliches Leben als Duftsäckchen verbringen.

Ihr merkt, es geht hier in diesem Artikel viel um natürliche Aromen. Wir reagieren sehr stark auf verschiedenen Düfte, oftmals unbewusst. Wir können damit andere beeinflussen, manipulieren. Nicht umsonst gibt es tausende verschieden Parfums. Wir verbinden Erinnerungen, Emotionen damit. Sie verbessern unsere Laune, unser Gedächtnis und beeinflussen die Meinung. Ein Beispiel: Stellt Euch Eure Wohnung blitzeblank und aufgeräumt vor. Alles steht am richtigen Platz, kein Staubkörnchen ist zu sehen. Und dennoch kommt sie Euch schmutzig vor. Weil sie muffig riecht, die Luft abgestanden ist. Mit ein wenig Zitrone, Orange und Melisse ist schnell das Bild wieder zurecht gerückt. Und wir haben nicht mehr den Eindruck es sei nicht sauber. Mit natürlichen Düften könnt ihr einiges in Eurem Heim und bei Euch selbst erreichen.

Hier für Euch eine kleine Liste von Kräutern, die Euch in unserer Heimat zur Verfügung stehen und Ihre Wirkung:

beruhigend : Waldmeister, Lavendel

angstlösend: Zitronenverbene

konzentrationsfördernd: Minze, Salbei

gedächtnisfördnerd: Rosmarin

appetitanregend, verdauungsfördernd: Thymian

stimmungsaufhellend: Melisse ( Kaffee, Kakao – zwar nicht aus Deutschland, aber hat beinah jeder zu Hause )

harmonisierend: Rosen

Wenn Ihr einen Lieblingsduft habt, dann schreibt ihn gerne in den Kommentar. Über Tips und Tricks rund um das Thema Natur freu ich mich natürlich sehr.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.