0% Getränke müssen auf keinen Fall öde sein. Einer meiner Lieblinge ist von der Manufaktur Jörg Geiger ein PriSecco Cuvée 21. Bei über 40 verschiedenen Cuvées braucht es schon einiges an Trinkerfahrung um seine Favoriten herauszufinden. Je nach Jahreszeit und Ernte schmecken die PriSeccos unterschiedlich und sind immer wieder für eine Überraschung gut.

Also Tag 1 meiner Abstinenz gehört Cuvée 21. Ich freue mich darauf, als ich die Flasche mit einem Blopp öffne und den goldgelben prickelnden Saft in mein Glas gieße.

Der erste Duft ist frisch und bringt einen Hauch Ingwer, weissen Pfeffer sowie Noten von gelben Früchten mit sich. Eine zweite Duftprobe eröffnet Aromen reifer Äpfeln und Birnen, mit einer feinen weichen Getreidenote. Durch die zitronige Frische und die pfeffrige Würze entsteht eine spannende Aromatik in die man versinken könnte.

Opulent und dennoch schlank durch die typisch apfelige Säure, macht schon der erste Schluck richtig Spass. Als würde man in einen reifen Bittenfelder Apfel beißen. Diese Frische findet Ihre Begleitung im cremig, malzigen Geschmack. Im Nachhall bleibt Marzipan, Mirabelle und erfrischender Apfel. Wer will da nicht nochmal probieren?

Passend zu: Wildblumenkäse, gereiftem Weich,- und Blauschimmelkäse aber auch zum cremigem Pilzrisotto, Curry-Hähnchen oder aber zum Mirabellen,- und Marzipandessert uvm.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.